Bah'-Veranstaltung

Bah' - Religion für eine neue Zeit

Forum Langenhain: Film und Vortrag mit Pia Patricia Schweizer
Sonntag, 25. Sepetember 2011, 16:00 Uhr, Bah'-Gemeindezentrum, Eppsteiner Str. 89, Langenhain

Für die sechs Millionen Anhänger der Bahá’í-Religion sind die Nachbarstädte Haifa und Akko in Israel die heiligsten Orte auf Erden. Dort liegt das administrative und geistige Zentrum ihrer weltweiten Gemeinde, das alljährlich von Tausenden von Bahá’í-Pilgern aus der ganzen Welt besucht wird. Über 700 Bahá’í sind in diesem Weltzentrum tätig, unter ihnen auch Bahá’í aus Österreich und Deutschland.
Was fasziniert und bewegt Menschen, wie die Tirolerin Marina Penz, die hier ein "Jahr des Dienstes" leisten? Wie lebt es sich so ganz nah an der "Hauptschlagader" des eigenen Glaubens? Was sind die Inhalte dieser jüngsten Weltreligion, für die sie mit Hingabe tätig sind?
Für die Tiroler Familie Penz hat der Bahá’í-Glaube ihr Leben wesentlich verändert: „Bahá’í sein bedeutet, sich mit den Nöten dieser Zeit auseinanderzusetzen und Religion wieder zu leben.“
Regisseurin Pia Schweizer besuchte Familie Penz in Tirol und erkundete gemeinsam mit der 21-jährigen Tochter Marina die „Magie“ der heiligen Bahá’í-Stätten in Haifa und Akko. Die Dokumentation zeigt Einblicke in die Welt eines faszinierenden Glaubens.

Pia Patricia Schweizer
Schon als Jugendliche war die gebürtige Wienerin Pia Schweizer von Erlebnissen und
Schicksalen von Menschen beeindruckt und fing neben Schule und Studium an, entsprechende Reportagen für Radio und Fernsehen zu gestalten. Seit 1985 lebt die dreifache Mutter in Deutschland, wo sie als Redakteurin beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk arbeitet. Im Forum Langenhain stellt sie ihre jüngste Dokumentation vor.


Pia Patricia Schweizer
(Bernhard Westerhoff)
Verweise: