BI GEGENWIND

Eine Information Ihrer BI GEGENWIND

Liebe Anwohner,
Wir wünschen Ihnen ein gutes Jahr. Bleiben Sie gesund und erholen Sie sich so oft es geht in unserem schönen Wald, für dessen Erhalt wir stehen – Ihre BI GEGENWIND Hofheim.

Sie werden sich gefragt haben, warum es so ruhig geworden ist um uns. Wir können Ihnen versichern, dass der Anschein trügt. Es gibt mehrere Wege in Erscheinung zu treten. Im Grunde ist es wichtig zwischen Laut und Leise die richtige Balance herzustellen mit einem gesunden Blick auf das Timing. Haben Sie z.B. vor dem Wegfall der Windvorrangfläche 3004, dem Bereich der Funkleitstelle / Kartaus in der Zeitung gelesen? Nein! Erst nachdem es beschlossen war haben Sie davon erfahren. Im Hintergrund
haben wir für den Wegfall der Fläche gekämpft und das mit Erfolg!

Was die Fläche 3003, Bahá’i-Tempel / Judenkopf / Bittelgut angeht, liest man über mögliche Planungsfehler, auf die wir seit Beginn an aufmerksam machten, z.B. im Höchster Kreisblatt vom 22.01.2020. Fehler müssen korrigiert werden, egal zu welchem Zeitpunkt und dafür treten wir ein.

Vertrauen Sie uns bitte und auch indem wann und wie Sie von uns hören.

Von der Pflanzaktion im Langenhainer Wald, mit reichlich 60 Schulkindern aus der Schule Langenhain, haben Sie sicher im Dezember im Höchster Kreisblatt und der Hofheimer Zeitung gelesen. Unter dem Motto „Forrest for Future“ konnten die Kinder in ihren Aktionstagen zum Thema Nachhaltigkeit, unter der Leitung der Schule und dem Hofheimer Revierförster Karlheinz Kollmannsberger, viel vom Wald und dessen Wichtigkeit im Klimawandel erfahren. Wir als BI begrüßen ausdrücklich diese gelungene Aktion!

Dem Wald gehört die Zukunft und ihn zu schützen liegt in unserer Verantwortung!

Mit besten Grüßen für den gemeinsamen Erfolg!
Herzlichst Ihr

Olaf Bertko


(Ihre BI Gegenwind (Olaf Bertko))


Quelle: www.langenhain.com
Druckdatum: 06.04.2020