Schätzungen


Falls Sie eine Schätzung beantragen möchten, finden Sie hier weitere Informationen zum Ablauf

Nach dem Hessischen Ortsgerichtsgesetz (OGG) ist das Ortsgericht Hofheim III (Langenhain) berechtigt, auf Antrag eines Beteiligten oder auf Ersuchen einer Behörde den Wert zu schätzen von:

  1. bebauten und unbebauten Grundstücken (hierzu gehören auch Eigentumswohnungen)
  2. beweglichen Sachen
  3. Nutzungen an einem Grundstück
  4. Rechten an einem Grundstück
  5. Früchten, die von dem Boden noch nicht getrennt sind
  6. Schäden an einem Grundstück und an Früchten, die von dem Boden noch nicht getrennt sind

soweit die Gegenstände sich in seinem Bezirk, also innerhalb der Gemarkung des Stadtteils Langenhain, liegen.

Wer darf die Schätzung beantragen?

Beantragen darf die Schätzung jeder Grundstückseigentümer und Miteigentümer.
Sofern ein Dritter (z.B. ein Kaufinteressent) einen Antrag stellt, muss eine Einverständniserklärung des Grundstückseigentümers beigefügt werden.

Wie wird die Schätzung beantragt?

Zunächst ein schriftlicher formloser Antrag (bitte im DIN A 4-Format) an das Ortsgericht Hofheim III (Langenhain). Bitte schreiben Sie klar und deutlich und geben Ihren genauen Absender sowie Ihre Telefonnummer an, unter der Sie erreichbar sind.
Zur Arbeitserleichterung haben wir einen Musterantrag erarbeitet, den sie als pdf-Formular aus dem Internet mit folgendem Link herunterladen können: Link

Welche Anlagen müssen dem Antrag beigefügt werden?

  1. ein möglichst aktueller Grundbuchauszug, aus dem das Bestandsverzeichnis sowie die Eintragungen der Abteilungen I und II zu entnehmen sind.
  2. der letzte und somit aktuell gültige Einheitswertbescheid, der vom Finanzamt Hofheim am Taunus erstellt und in der Regel einige Jahre alt ist.
  3. sofern möglich und vorhanden der letzte Bescheid der Brandversicherung. Dieser ist von Ihrer Brandversicherung (heute Versicherungsteil der Wohngebäudeversicherung) ausgestellt, bei der Ihr Objekt versichert ist. Darin sind die Brandversicherungswerte (nach dem Stand des Jahres 1914) für das Schätzungsobjekt angegeben. Eine einfache Jahresrechnung genügt leider nicht, da darin keine Werte angegeben sind.

Wie wird der Termin vereinbart?

Nachdem alle Unterlagen vollständig dem Ortsgericht Hofheim III (Langenhain) vorliegen, wird ein gemeinsamer Termin mit Ihnen vereinbart. Die Schätzung wird von 3 Mitgliedern des Ortsgerichts vorgenommen. Alle Ortsgerichtsmitglieder sind vereidigte Ehrenbeamte, nehmen ihre Aufgaben als neutrale und unabhängige Amtspersonen wahr und unterliegen in allen Angelegenheiten der gesetzlichen Schweigepflicht.

Stand: Juli 2019